Juego de manillas,latón, Jatec, Bauhaus ébano R 402/963

  • Ultra Finish
  • Ultra Finish

    Bei diesem Veredelungsverfahren, exklusiv von Jado, können Oberflächen extrem belastbar gemacht werden. In einem physikalischen Prozess wird in einer Vakuumkammer eine (Hartstoff-)Beschichtung aufgedampft.

    Damit erhalten Sie hoch veredelte Produkte, die sich im Alltags-gebrauch auch gegen widrigste Bedingungen durchsetzen:

    • überdurchschnittlich abriebfest
    • hohe Kratzbelastbarkeit
    • extrem korrosionsbeständig
    • resistent gegen Farbveränderungen
    • widerstandsfähig gegen aggressive Reinigungsmittel
  • Sentido de la puerta – izquierda o derecha
  • Türrichtung – links oder rechts

    Die Türrichtung (links/rechts) wird nach DIN 107 folgendermaßen bestimmt:

    • Sichtbarer Sitz der Türbänder links:(DIN) links
    • Sichtbarer Sitz der Türbänder rechts: (DIN) rechts

    Drückerrichtung

    Bei Wechselgarnituren ist bei asymmetrischer Türdrückerform eine Unterscheidung nach rechts/links notwendig. Hier muss die Türrichtung beachtet werden.

    Beispiele asymmetrischer Türdrückerform

    Beispiele symmetrischer Türdrückerform

    Öffnungsrichtung

  • Clasificación de las manillas de puerta según EN 1906:2002 y EN 1906:2010
  • Klassifizierung von Türdrückern gemäß EN 1906:2002 und EN 1906:2010

    In diesen Normen sind die Türdrücker in vier Benutzungskategorien eingeteilt.

    Die Anforderungen sind in einem 8-stelligen Bezeichnungssystem klassifiziert.

    Die Produkte sind nach den Schlüsseln 2002 und 2010 klassifiziert.

    Abweichende Definitionen sind durch das Ausgabedatum gekennzeichnet.

     
     
     

    Klassifizierungsschlüssel 8-stellig nach EN 1906:2002 und EN 1906:2010

    Position

    EN 1906:2002

    1 Benutzungskategorie

    2 Dauerhaftigkeit

    3 Türmasse

    4 Feuerbeständigkeit*

    5 Sicherheit

    6 Korrosionsbeständigkeit

    7 Einbruchsicherheit

    8 Ausführungsart

    EN 1906:2010

    1 Gebrauchskategorie

    2 Dauerfunktionstüchtigkeit

    7 Einbruchschutz

     
     
     

    Bedeutung der einzelnen Ziffern im Klassifizierungsschlüssel:

    Klassifizierungsschlüssel

    Mögliche Klassen

    Bedeutung

    ab Seite

    1 Benutzungskategorie (2002)

    1 Gebrauchskategorie (2010)

    1 – 4

    1 =

    Mittlere Benutzungshäufigkeit durch Personen, die zu großer Sorgfalt motiviert sind und von denen ein geringes Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Innentüren in Wohnhäusern

    2 =

    Mittlere Benutzungshäufigkeit durch Personen, die zu (2002: „großer“) Sorgfalt motiviert sind, wobei jedoch ein gewisses Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Innentüren in Bürogebäuden

    1.15

    3 =

    Häufige Benutzung durch Publikum oder andere Personen mit geringer Motivation zur Sorgfalt und bei denen ein hohes Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Türen in Bürogebäuden mit Publikumsverkehr

    1.33

    4 =

    Zum Einsatz in Türen, die häufig Gewaltanwendungen oder Sachbeschädigungen ausgesetzt sind, z. B. Fußballstadien, auf Ölbohrinseln, in Kasernen oder öffentlichen Toiletten

    1.253

    2 Dauerhaftigkeit (2002)

    2 Dauerfunktionstüchtigkeit (2010)

    6 – 7

    6 =

    Mittlere Benutzungshäufigkeit: 100.000 Prüfzyklen

    1.15

    7 =

    Häufige Benutzung: 200.000 Prüfzyklen

    1.33

    3 Türmasse

    keine Klassifizierung

    4 Feuerbeständigkeit* (2002)

    0 – 1

    0 =

    Nicht zulässig für den Einbau in Feuer-/Rauchschutztüren

    1 =

    Geeignet für den Einbau in Feuer-/Rauchschutztüren

    4 Feuerbeständigkeit* (2010)

    0, A – C

    0 =

    Keine Leistung festgelegt

    1.15

    A =

    Geeignet für den Einbau in Rauchschutztüren

    B =

    Geeignet für den Einbau in Rauch- und Feuerschutztüren

    C =

    Geeignet für den Einbau in Rauch- und Feuerschutztüren mit Anforderungen an einen Drückerkern

    5 Sicherheit

    0 – 1

    0 =

    Für normale Zwecke

    1.15

    1 =

    Im Fall von Sicherheitsanwendungen

    1.81

    6 Korrosionsbeständigkeit

    0 – 5

    0 =

    Keine definierte Korrosionsbeständigkeit (2002), Keine Leistung festgelegt (2010)

    1.253

    1 =

    Geringe Korrosionsbeständigkeit

    2 =

    Mittlere Korrosionsbeständigkeit (2002), Mäßige Korrosionsbeständigkeit (2010)

    3 =

    Hohe Korrosionsbeständigkeit

    1.15

    4 =

    Sehr hohe Korrosionsbeständigkeit

    1.81

    5 =

    Außergewöhnlich hohe Korrosionsbeständigkeit (2002), Extrem hohe Korrosionsbeständigkeit (2010)

    7 Einbruchsicherheit (2002)

    7 Einbruchschutz (2010)

    0 – 4

    0 =

    Beschläge, die nicht zum Einbau in einbruchhemmende Türen geeignet sind (2002), Keine Leistung festgelegt (2010)

    1.15

    1 =

    Gering einbruchhemmend

    2 =

    Mäßig einbruchhemmend

    3 =

    Stark einbruchhemmend

    4 =

    Extrem einbruchhemmend

    8 Ausführungsart

    A, B oder U

    Typ A =

    Beschläge mit Federunterstützung

    1.253

    Typ B =

    Beschläge mit Garnituren mit Federvorspannung (2002), Beschlag mit Federunterstützung (2010)

    1.15

    Typ U =

    Beschläge ohne Garnituren mit Federvorspannung (2002), Beschlag ohne Federsystem (2010)

    1.81

    * Die nachgewiesenen Brandschutzeigenschaften sind dem jeweiligen Gutachten zu entnehmen.

    Beispiel (siehe Seite BB 1.15, Türdrücker „Sandra”):

    Klasse:

    2

    6

    0

    0

    3

    0

    B

    Benutzungskategorie(Klasse 2 = Mittlere Benutzungshäufigkeit durch Personen, die zu Sorgfalt motiviert sind, wobei jedoch ein gewisses Risiko falscher Anwendung besteht, z. B. Innentüren in Bürogebäuden)

    Dauerhaftigkeit(Klasse 6 = Mittlere Benutzungshäufigkeit: 100.000 Prüfzyklen)

    Türmasse (keine Klassifizierung)

    Feuerbeständigkeit(Klasse 0 = Keine Leistung festgelegt)

    Sicherheit(Klasse 0 = Für normale Zwecke)

    Korrosionsbeständigkeit(Klasse 3 = Hohe Korrosionsbeständigkeit)

    Einbruchsicherheit(Klasse 0 = Keine Leistung festgelegt)

    Ausführungsart(Typ B = Beschlag mit Federunterstützung)

    Filtro

    Complete your selection

    Ayuda

    Ayuda

    La cantidad solicitada está en stock.
    Stock limitado.
    Articulo no disponible

    Note:
    Para recibir los artículos tan pronto como sea posible, elija 'cuando esté disponible' al comprar.

    NONE Min. 1

    900.81.050 Juego manillas BB lat.ultra niq./wengé

    Juego BB, Ultra mate niquelado PVD wengé, grosor de puerta: 38–45 mm

    900.81.052 Juego de manillas BB lat.cro.pul./ébano

    Juego BB, cromado pulido ébano, grosor de puerta: 38–45 mm

    900.82.050 Juego de manillas PZ lat.Ultra niq/wengé

    juego PZ, Ultra mate niquelado PVD wengé, grosor de puerta: 38–45 mm

    900.82.052 Juego de manillas PZ lat.cro.pul./ébano

    juego PZ, Cromado pulido ébano, grosor de puerta: 38–45 mm

    900.83.050 Juego manillas WC lat.Ultra niq./wengé

    Juego para WC, Ultra mate niquelado PVD wengé, grosor de puerta: 38–45 mm

    Detalles del producto

    Grosor de puerta

    38–45 mm

    En paquetes de

    1 Juego

    Campo de aplicación

    Adecuado para el hogar y para proyectos de construcción

    Material

    latón

    Rodamiento

    Construcción base Ja-Tec con guía de la manilla fija-pivotante con mecanismo recuperador y fijación rápida de la manilla mediante un deslizador de seguridad

    Norma

    Certificación según EN 1906:2010

    Clase

    4

    7

    0

    0

    4

    0

    A

    Productos y accesorios adicionales
    Corporate Office: Häfele America Co., 3901 Cheyenne Drive, Archdale, N.C. 27263
    Phone: 800.423.3531, Fax: 800.325.6197, Local Phone: 336.434.2322, Email: info@haefeleamericas.com
    23.09.2020

    Juego de manillas,latón, Jatec, Bauhaus ébano R 402/963

    Rose, square ,

    • Juego BB

    • Juego BB

    • juego PZ

    • juego de sustitución PZ

    • Juego baño/WC

    Nota: La ilustración muestra en su caso un artículo similar